Das Frühstück

Das Frühstück ist eine Besonderheit beim Urlaub auf dem Bauernhof, da Sie die Möglichkeit haben, nicht nur die schmackhaften Backwaren des traditionellen italienischen Frühstücks zu kosten, sondern auch die herzhaften Produkte zu genießen, die die Bauern gegen 9 Uhr morgens nach stundenlanger eifriger Feldarbeit aßen.

Neben Marmeladenkuchen, Milch und Kaffee, Croissants, Kranzkuchen und den typischen apulischen Süßigkeiten aus Rohmarzipan können Sie das „bäuerliche Frühstück“ probieren. In der Vergangenheit bestand dieses Frühstück aus Herzhaftem wie Mozzarella, Salami, Caciocavallo (birnenförmiger Hartkäse), Ricotta (aus Molke hergestellter, quarkähnlicher Frischkäse), Omelett mit Spargel oder Artischocken zusammen mit Altamura-Brot (aus Hartweizenmehl), auf Stein gebackene Focaccia (Fladenbrot aus Hefeteig mit Olivenöl, Salz und Tomaten), die Frisella (ein gebackenes Tarallo aus Weizengrieß, das längs durchgeschnitten und wieder gebacken wird) mit kalt gepresstem Olivenöl und Pachino-Tomaten, die Taralli (kurze, gebogene Brot­Stangen), Bohnen, kleine Pilze und in Öl eingelegte Artischocken.